Green Responsibility baut CSR-Know-How mit zertifiziertem GRI G4 Training aus

denkBar Geschäftsführer und Initiator von Green Responsibility, Thorsten Preis, hat zusammen mit PR-Beraterin Mechthild Nigbur eine zertifizierte Schulung zur Anwendung des neuen Standards der Global Reporting Initiative (GRI) für Nachhaltigkeitsberichte absolviert. Die Berichterstattung nach GRI G4 unterscheidet sich in vielen Punkten zur Vorgängerversion GRI G3. Der wichtigste Veränderung ist auf der formalen Ebene angesiedelt, indem die Steakholder und deren Erwartungen an das jeweilige Unternehmen in den Mittelpunkt rücken.

Die neue Version macht die Erstellung eines Nachhaltigkeitsbericht für viele Unternehmen attraktiver. Sie erlaubt mehr Freiheiten bei der Erfassung der wichtigsten Themen, auch deshalb, weil in einen Kernbericht und eine umfassende Variante unterteilt wird. Zudem bietet GRI G4 neue und aktualisierte Richtlinien in den Bereichen Unternehmensführung, Ethik und Integrität, Lieferkette, Korruptionsbekämpfung und Treibhausgasemissionen.

Green Responsibility übernimmt für mittlere und große Unternehmen und Organisationen die Erstellung eines CSR-Kernberichts oder eines umfassenden Nachhaltigkeitsbericht nach den Standards G3 und G4. Bis 2016 können Berichte noch nach dem Altstandard verfasst werden, darüber hinaus gelten nach Angaben der GRI die neuen Regeln.